Seiten Schliessen

“Gesundsein” heisst in Harmonie mit unserer Seele sein.

BachblütenDie Bach-Blütentherapie wurde vor rund 70 Jahren von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt und ist heute weltweit angesehen und verbreitet, beim Mensch wie beim Tier.

Die Grundlagen bilden 38 Pflanzen, jede davon hat ihre bestimmte und einzigartige Wirkungsweise.

Das Ziel der Bachblütentherapie ist die seelische Harmonisierung. Daraus erfolgt indirekt eine höhere Widerstandskraft gegen seelische Störungen und seelisch bedingte körperlichen Störungen. Die Bach-Blütentherapie dient in erster Linie der „seelischen Gesundheitsvorsorge“.

 

Bachblüten für Tiere

Oft schon nach einigen Tagen der Behandlung können sich die betroffenen Tiere mehr öffnen und alte Verhaltensmuster ablegen. Dies bedeutet immer eine Verbesserung für das Tier, es bedeutet mehr Lebensqualität, wenn die negativen Seelenzustände abgelegt werden können und das Tier ist wieder offener für positive Energie.

Die Bachblüten helfen dem Tier bei:

  • Angst
  • Unsicherheit
  • Probleme mit Artgenossen
  • Nervosität
  • Lernschwierigkeiten
  • Stärkung nach Krankheiten
  • bei der Verarbeitung von Erlebtem (z.B. Tierheim) usw.

 

Bei jedem zu behandelnden Tier suche ich die betreffenden Bachblüten für sein individuelles Wesen aus. Jeder Bachblütenmischung füge ich durch Reiki noch mehr positive Energie zu, um so die Wirkung auf die Seele des Tieres noch zu verbessern.

Die Bachblüten kann man tröpfchenweise ins Fressen oder direkt ins Maul geben.

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget