Seiten Schliessen

Shiatsu für Hunde

Die Kunst der Berührung

ShiatsuShiatsu ist eine Methode der Körperarbeit, die auf der traditionellen östlichen Philosophie und Medizin beruht. In deren Zentrum der Glaube steht, dass alles Existierende eine Manifestation von Energie ist. Diese universelle Energie, das Qi (Ki oder Chi) genannt wird, muss ungehindert im Körper fliessen können, damit dieser seine optimale Gesundheit erhalten und Krankheiten verhindern kann.

Das Qi verbindet alle Funktionen und Organe des Körpers durch ein System vernetzter Energiebahnen oder Meridiane miteinander. Jeder Meridian fliesst sowohl nahe der Körperoberfläche als auch tief innen, um diese mit den inneren Organen zu verbinden. Alle verbundenen Meridiane bilden einen durchgehenden Kreislauf des Qi-Flusses, der beim Durchströmen alle Teile des Körpers belebt.

Das Ziel von Shiatsu ist, das Qi ohne Einschränkung fliessen zu lassen. Das Wort „Shiatsu“ bedeutet wörtlich übersetzt „Fingerdruck“. Das grundlegende Prinzip von Shiatsu ist, fortwährenden Kontakt mit dem Empfänger zu halten. Dabei werden Daumen, Finger, Handballen und Handflächen benutzt, um auf eine Reaktion der Lebensenergie (Qi) zu warten. Dehnungen und Rotationen können erforderlich sein, um die muskulären und mentalen Spannungen zu lösen.

 

Shiatsu für Hunde

Pamela Hannay ist die Gründerin von Tiershiatsu. Sie begann 1982 mit der Entwicklung von Shiatsu-Techniken für Tiere.

Shiatsu für HundeTiershiatsu hat das Ziel, Energiemangel und Blockaden durch gezielte Anwendung von verschiedenen mentalen und körperlichen Techniken, spezifische Behandlung der Meridiane, Akupunkturpunkten, Körperregionen und Gelenken ins Gleichgewicht zu bringen. Besteht im Körper ein Mangel oder ein Überschuss an Energie, über eine längere Zeit, ohne das dies behoben wird oder vom Körper selber reguliert werden kann, so entstehen degenerative Erkrankungen, Organschäden oder der Körper wird anfällig für chronische Leiden.

Die Behandlung beim Tier ist gleich zu setzen wie eine Behandlung beim Menschen. Auch beim Tier werden die Selbstheilungskräfte aktiviert, welche noch ausgeprägter sind als beim Menschen. Eine Shiatsu Behandlung ist für das Tier immer sanft, angenehm und entspannend. Die Kommunikation durch Berührung ist sehr stark und man ist im engen Kontakt mit dem Tier. Man lernt, was der Normalfall ist und was nicht. Schmerzsignale kann man dadurch früher erkennen.

Folgende Krankheiten werden erfolgreich mit Shiatsu behandelt:

  • bei Schmerzen
  • bei Muskelverspannungen
  • bei Gelenkerkrankungen
  • bei Infektionen
  • bei chronischen Gesundheitsstörungen
  • bei Stress
  • bei psychischen Problemen
  • bei der Regeneration nach Krankheiten und Operationen
  • bei älteren Tieren mit altersbedingten Beschwerden
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • zur Gesundheitsvorsorge

Meine Behandlungsmethoden

 


Hunderassen und ihre Elemente

Malamut

Like Us On Facebook